Die Fischerhütte des Anglerbund Regensburg

 

Nachdem im Jahr 1948 die Fischerhütte vollständig abgebrannt war wurde eine Wiederinstandsetzung geplant und Ausgeführt. Im Juli 1950 wurde das Gebäude neu eingeweiht und von hier an für Vorstandssitzungen genutzt. Die Hüttengeldfünferlsammlung wurde ins Leben gerufen um eine Refinanzierung der Hütte zu gewährleisten. Ab 1959 wurde die Erlaubnis zum Bierausschank erteilt. 1969 erfolgte die erste Renovierung. Die Gaststättenerlaubnis wurde 1984 aufgehoben und der Betrieb ab August eingestellt. Seit diesem Zeitpunkt wird die Hütte nur noch für interne Zwecke wie das Fischerfest, Hüttenfischen und das Hegefischen genutzt.

Anfahrt zur Fischerhütte